Duschkabine ausmessen - so gehts

Eine Dusche richtig ausmessen ist wirklich kein Hexenwerk. Damit nach Ihrer Bestellung auch wirklich alles passt hier die wichtigsten Infos im Überblick:

1. Einbauart bestimmen

Grunsätzlich wird bei Duschkabinen zwischen zwei Einbauarten unterschieden:

  • Montage auf einer Duschwanne (oft auch als Duschtasse oder Duschteller bezeichnet)
  • Montage auf Bodenfliesen (die so genannte bodengleiche Dusche)

Diese Vorauswahl ist entscheidend weil der Duschhersteller bei einer Einbausituation mit Duschwanne automatisch das so genannte Einrückmaß berücksichtigt während bei einer Duschkabine auf Bodenfliesen die angegebenen Maße Endmaße sind. Das hat zur Folge das zum Beispiel eine 90 x 90cm Duschkabine zur Montage auf der Duschwanne tatsälich einige Zentimeter kleiner ist.

Duschkabine auf Bodenfliese / bodengleiche Dusche

Duschkabine auf Bodenfliese

Bei einer bodengleichen Dusche entspricht das Bestellmaß auch dem Maß der Glaskabine. Wenn Sie eine 90 x 90cm Duschkabine für bodengleiche Montage bestellen hat die Glaskabine exakt das Maß 90 x 90cm. Fast alle Duschkabinen von .one bath sind auch zur Montage auf der Bodenfliese geeignet.

Duschkabine auf Duschwanne

Duschkabine auf Duschwanne

Bei einer Duschkabine zur Montage auf einer Duschwanne hingegen berücksichtigt der Hersteller das so genannte Einrückmaß. Wenn Sie zum Beispiel eine 90 x 90cm Duschkabine zur Montage auf einer Duschwanne bestellen werden Sie feststellen das die Glaskabine einige Zentimeter kleiner ist. Dieser Rücksprung dient dazu einen dichten Abschluß auf der Duschwanne zu gewährleisten.  Je nach Hersteller beträgt das Einrückmaß zwischen 10 und 20mm. Das Einrückmaß wird automatisch berücksichtigt.

2. Dusche ausmessen

Bodengleiche Dusche Nassbereich messen

Bei Montage auf Bodenfliese:

Nassbereich messen

Bei einer bodengleichen Dusche messen Sie einfach den so genannten Nassbereich, also der Bereich auf dem Ihre Duschkabine später stehen soll.

Dusche messen - Kabine auf Duschwanne

Bei Montage auf Duschwanne:

Wanneneinbaumaß messen

Bei einer Duschkabine zur Montage auf einer Duschwanne hingegen messen Sie das so genannte Wanneneinbaumaß - also das Maß von  Außenkante der Duschwanne bis zur Wandfliese.

3. Türanschlag festlegen

Abhängig von den baulichen Gegebenheiten wird die Türe Ihrer Dusche entweder mit Rechts- oder mit Linksanschlag geliefert. Ausschlaggebend ist hierbei die Position der Türbänder in Öffnungsrichtung der Türe. Liegen diese auf der linken Seite so spricht man von einer links angeschlagenen Türe, liegen sie rechts von einer Duschtüre mit Rechtsanschlag.

Beispiel: Duschkabine Linksanschlag

Links angeschlagene Duschtüre

Beim Blick auf die Duschtüre in Öffnungsrichtung befinden sich die Türbänder hier auf der linken Seite - es handelt sich um eine Links angeschlagene Duschtüre.

Beispiel: Duschkabine Rechtssanschlag

Rechts angeschlagene Duschtüre

In diesem Beispiel befinden sich Türbänder auf der rechten Seite - es handelt sich also um eine Rechts angeschlagene Dusche.

4. Höhe bestimmen

Standard-Duschkabinen werden von den Herstellern in einer Höhe zwischen 185 und 200cm angeboten. Zwar ist dieses Höhenmaß optimal auf die jeweilige Kabine angepasst, dennoch können, je nach Einbausituation oder auch Körpergröße der Benutzer, Sonderhöhen erforderlich sein. Aus diesem Grunde finden Sie bei .one bath auch eine Große Anzahl an individuell gefertigten Duschkabinen.

Bei einer individuell gefertigten Dusche empfehlen wir in den allermeisten Fällen eine Höhe von 200cm, egal ob es sich um eine bodengleiche Dusche oder um eine Wannenmontage handelt. Dieses Maß hat sich als kompfortabel bewährt, es schützt ausreichend vor Spritzwasser und passt in den meisten Fällen optimal. Nur bei sehr großen Benutzern ab einer Körpergröße von 195cm empfehlen wir die Duschkabine in der Höhe 210cm bis 215cm auszuführen. Hierbei sollte aber immer geprüft werden ob die baulichen Gegebenheiten für eine höhrere Dusche geeignet sind.